PROGRAMM

Die Ankunft erfolgt in Erbil (Kurdisch: Hawler), der Hauptstadt der autonomen Region Kurdistan. Die Stadt mit ihrer ruhmreichen Geschichte zählt zu den ältesten Städten der Welt. Heute wird Erbil als Wirtschafts- und Handelszentrum Kurdistans betrachtet. Dort werden wir uns mit der kurdischen Studentenunion treffen, die uns auf der gesamten Exkursion begleiten und unterstützen wird.

Da Erbil der Sitz der Regierung der autonomen Region Kurdistan ist, werden wir dort verschiedene offizielle Termine mit kurdischen Politikern haben, beispielsweise bei dem Außenminister, Verteidigungsminister, Bildungsminister, Innenminister oder dem Vertreter des Ministerpräsidenten. Außerdem werden wir Termine im kurdischen Parlament und an der Salahddin oder der Cihan Universität haben.

In Erbil werden wir uns auch mit syrisch-kurdischen Aktivisten treffen, die uns über die aktuelle Lage im Land berichten werden. Kulturhistorische Highlights sind die Märkte und die Zitadelle von Erbil, die seit 5000 Jahren ununterbrochen bewohnt wird. Danach reisen wir ins „wilde Kurdistan“ nach Barzan.

Dort werden wir das Grab des kurdischen Revolutionsführers und Generals, Mustafa Barzani, besuchen und uns mit ehemaligen Freiheitskämpfern treffen. Barzan war mehrmals das Ziel der Angriffe der irakischen Regierung unter Saddam Hussein. Im Jahr 1983 wurden 8000 Mitglieder des Barzani-Stammes aus der Region Barzan von dem irakischen Baath-Regime deportiert und getötet. Das Barzan-Gebiet gehört aufgrund seiner bezaubernden Natur und Landschaft zu den schönsten Regionen Kurdistans.

Die nächste Station unserer Reise ist Amediye. Dort steht die Besichtigung der Zitadelle bzw. der alten Festung auf dem Programm. Sie stellt den Mittelpunkt der Stadt dar, deren Geschichte bis ins Jahr 3000 v. Chr. zurückreicht. Dann geht die Reise weiter in Richtung Duhok. Auch hier werden wir interessante offizielle Termine haben. Die geographische Lage der Stadt und ihre Märkte machen Duhok zu einer faszinierenden Stadt. In der Nähe von Dohuk werden wir Lalish besuchen, wo sich das zentrale Heiligtum der Glaubensgemeinschaft der Yeziden befindet. Zudem werden wir nicht weit von Lalish das „Sankt Hormazd“ Kloster in Al Qosh besichtigen.

Auch die Stadt Sulaimaniyya, welche zu den größten Städten der autonomen Region Kurdistan zählt, ist ein Ziel unserer Route. Die Stadt wird als Zentrum von Kultur und Bildung in KurdistanIrak betrachtet. Dort werden wir das Menschenrechtsmuseum besichtigen, elches sich auf dem Gelände des ehemaligen Gefängnisses der irakischen Geheimpolizei befindet. Außerdem werden wir die Stadt Halabja besuchen, die am 16. März 1988 von Saddam Hussein mit Giftgas bombardiert wurde. In Halabja treffen wir uns mit Zeitzeugen.

Wenn auch Du an unserer Nahostexkursion teilnehmen möchtest oder Dich für weitere Details interessierst, dann schreib uns eine Email: info@middleeastexcursion.com Wir melden uns dann bei Dir und erklären Dir, wie die Teilnahme funktioniert. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt, je früher Ihr Euch also meldet desto besser. Für die Teilnahme an unserer Exkursion benötigst Du bei Reiseantritt einen mind. 6 Monate gültigen Reisepass. Wir unterstützen Dich gerne bei der Auswahl günstiger Flüge. Unterkunft, Teil-Verpflegung während der Reise sowie die Transfers zu den Programmpunkten sind im Preis inbegriffen. Info-Veranstaltung Ausführlichere Informationen über die Reise geben wir auf einer Vorveranstaltung in Berlin Workshop (obligatorisch!) In der Reise inbegriffen ist ein zweitägiger Workshop. Dieser ist für alle Teilnehmer obligatorisch und wird in Berlin stattfinden. Wir besichtigen die Stadt Berlin und wird es einen Arabisch/ Kurdisch-Chrashkurs geben, in dem wichtige Sprachkenntnisse sowie Wissen über die arabische und Kurdische Kultur vermittelt werden. Des Weiteren wird es Impulsreferate zum Nahostkonflikt geben.

Kosten für die gesamte Exkursion: 995 € ohne Flug

Im Preis enthalten:
  • Vorbereitungsseminar in Berlin mit einer Übernachtung
  • Alle Transfers in Kurdistan im klimatisierten Reisebus
  • Unterkunft (mit Frühstück)
  • Alle Eintritte im angegebenen Programm
  • Deutsch- und Englischsprachige Reiseleitung

Man erhält in Kurdistan-Irak ein Visum bei Ankunft am Flughafen. Die Kosten hierfür (derzeit 60 EUR) sind nicht im Preis inbegriffen.

In Kurdistan-Irak reisen wir als offizielle Delegation. Max. bis zu 20 TeilnehmerInnen.

Euer Team
Joan-Mohammad und Lisa

Bei weiteren Fragen

oder um sich für die Reise zu bewerben – meldet euch bei uns!